Neue Funktionen in Recognition Server 4.0

Die aktuelle Version von ABBYY Recognition Server 4.0 verwendet die modernste OCR-Technologie von ABBYY. Deren Implementierung ermöglicht zahlreiche neue Funktionen:

  • Neue Szenarios für die Erstellung durchsuchbarer Bibliotheken – Digitale Archive und Dokumentenbibliotheken können in durchsuchbarem Format automatisch nachgebildet werden, ohne dass die Dateien dafür in einen Hot Folder kopiert werden müssen. Bilddateien werden dabei in durchsuchbare PDFs konvertiert. Gleichzeitig können Dokumente, die auf einem PC erstellt wurden, wie Word- oder Excel-Dokumente, direkt in die neu erstellte Bibliothek verschoben werden. Die neue Bibliothek bildet dann die Struktur der Quellbibliothek ab. Dokumente, die nach dem Initialprojekt hinzugefügt werden, werden regelmäßig entdeckt und verarbeitet. So kann jede Bibliothek mit verschiedenen Dokumentenarten (Scans, Word-Dokumente, PDFs) in eine Bibliothek mit voll durchsuchbarem Inhalt umgewandelt werden.
  • Erweiterte Integration mit Microsoft SharePoint – Bestehende gescannte PDFs und Bilddokumente können direkt innerhalb der SharePoint-Bibliothek in durchsuchbare PDFs konvertiert werden. Die SharePoint-Bibliothek kann als Quelle für Dokumente ausgewählt werden und alle entdeckten Bilddateien können automatisch in durchsuchbare PDFs umgewandelt werden. Gescannte PDFs können um eine Textebene erweitert und in durchsuchbare PDFs umgewandelt werden, während PDFs, die bereits eine Textebene enthalten (erstellt auf einem PC), übersprungen werden können.
  • Zusätzliche PDF-Funktionen – Nicht durchsuchbare PDFs (gescannte PDFs oder PDFs mit Textebene in ungenügender Qualität) können entdeckt und um eine Textebene hoher Qualität erweitert werden. Bestehende Lesezeichen und Anmerkungen können dabei erhalten werden. Neue PDF/A-Formate wurden hinzugefügt. Recognition Server unterstützt jetzt die folgenden PDF/A-Formate: PDF/A-1a, PDF/A-1b, PDF/A-2a, PDF/A-2b, PDF/A-2u
  • Verbesserte Architektur und einfachere Administration – Die neue SQLite-Datenbank und verbesserte Fehlertoleranzmechanismen bieten eine robuste und konsistente Bearbeitung von großen Dokumentenvolumen für mehrere Clients. Die Administration ist durch erweiterte Protokollierung und Nutzermanagement über Active Directory besonders einfach.
  • Verbesserungen der OCR-Technologie - Schnellere OCR für Arabisch und Erkennung von technischen Zeichnungen mit vertikal ausgerichtetem Text. ABBYY Recognition Server bietet eine um bis zu 20 Prozent* schnellere Verarbeitung von arabischem Text und bis zu 10 Prozent* genauere Ergebnisse bei Geschäftsdokumenten und Büchern in Arabisch.
  • Verbesserungen der Verifizierungsstation - Um die Verarbeitung zu beschleunigen, kann der Operator der Verifizierungsstation dringend benötigte Dokumente in der Warteschlange auswählen und diese zuerst korrigieren. Bei der Verifizierung umfangreicher Dokumente (wie Bücher) können die Ergebnisse jetzt (manuell oder automatisch) zwischengespeichert werden, auch wenn die Verifizierung des Dokuments noch nicht abgeschlossen ist.
  • Verbesserungen der Indexierungsstation - Indexierungsfeldwerte können jetzt aus externen Quellen wie Datenbanken oder CSV-Dateien importiert werden. Einzelne Dokumente können aus der Warteschlange der Indexierungsstation ausgewählt werden und mit höherer Priorität indexiert werden. Die Indexierungsergebnisse können (manuell oder automatisch) gespeichert werden, um Datenverlust zu verhindern.

* Nach internen Tests von ABBYY.


Back to: Home - Go to: Feature Overview

Um die Funktionalität der Webseite zu optimieren und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten, verwendet ABBYY Cookies. Indem Sie mit der Nutzung dieser Seite fortfahren, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.